Internetshops verzeichnen derzeit einen wahren Wachstumsboom. Immer mehr Online-Shops entstehen, aber nur wenige davon werden sich auch langfristig auf dem Markt behaupten können. Doch solche Shops bieten vor allem für kleinere Marken und Nischenprodukte eine ideale Verkaufsplattform. Dadurch haben sie durchaus eine reale Zukunftschance.

Ein Markt für kleine Modemarken

Der Markt für Mode und Bekleidung wird vor allem von den großen Modemarken dominiert. Bekannte Namen wie Benetton, Hugo Boss oder Calvin Klein sind in aller Munde. Doch daneben gibt es auch weniger bekannte Marken und Nischenprodukte im Bereich der Mode. Auch diese können über das Internet vermarktet werden.

Heute erobern in erster Linie die Modelabels den Markt, die nachhaltig produzierte Kleidung anbieten. Ökologisch wirtschaftende Modemarken wie Manomama oder Recolution haben sich dabei bereits einen Namen gemacht. Diese Markenunternehmen produzieren Bekleidung unter fairen Bedingungen für die Arbeiter und die Umwelt.

Ökologische Rohstoffnutzung

In erster Linie wird bei der Produktion dieser Art von Mode und Bekleidung großer Wert auf den effizienten und umweltschonenden Einsatz der Rohstoffe gelegt. Hauptsächlich Bio-Baumwolle wird für die Herstellung von Pullovern, T-Shirts oder Hosen eingesetzt. Bio-Baumwolle zeichnet sich aber nicht nur durch ihre Nachhaltigkeit aus, sondern ist im Vergleich zur konventionellen Baumwolle auch länger haltbar. Zudem werden bei der Produktion hauptsächlich biologisch abbaubare Rohstoffe eingesetzt. Bestimmte Bestandteile der Bekleidung werden dabei mit recycelten Materialien erzeugt. Dadurch werden die Umwelt geschont und faire Bedingungen für die Rohstofflieferanten geschaffen. Bei dieser Markenkleidung legt man insbesondere ein großes Augenmerk auf Qualität, weshalb sich Mode aus Fair-Trade immer größerer Beliebtheit bei den Konsumenten erfreut.

Faire Mode im Online-Shop

Verkauft werden diese weniger bekannten Markenprodukte hauptsächlich in kleinen Geschäften sowie im Internet. Im Gegensatz zur Billigmode werden die Produkte in den Online-Shops, die sich auf nachhaltige und umweltschonend erzeugte Mode spezialisieren, unter anderen Gesichtspunkten verkauft. Im Vordergrund stehen dabei in erster Linie Prämissen wie das Preis-Leistungs-Verhältnis, die Qualität und natürlich die Nachhaltigkeit.

Zu den derzeit bekanntesten dieser Online-Shops zählen beispielsweise Armedangels, Glore, Avocado Store, Iki M. oder Greenality. Diese Online-Shops sehen sich auch als Alternative zu den herkömmlichen Anbietern von günstiger Mode. Sie stehen damit zwar in einer ausgesprochen starken Konkurrenzsituation, können jedoch durch ein gezieltes Marketing durchaus mit den anderen Modelabels mithalten. Die Zielgruppe, die sich für diese Art von Mode interessiert, wird in der heutigen Zeit immer größer. Vor allem junge Menschen greifen gerne auf nachhaltig und fair erzeugte Kleidung zurück. Deshalb kann diesen Shops durchaus eine positive Zukunft prognostiziert werden.